In diesem Artikel geht es um Elektro-Mountainbikes. Hier erklären wir Ihnen, was Sie über die elektrischen Mountainbikes wissen müssen, wie viel ein Elektro-Mountainbike kostet und wie das Elektro-Mountainbike funktioniert. Zudem gehen wir auf die Schnelligkeit und weitere technische Daten ein.

Funktionsweise eines Elektro-Mountainbikes

Elektro-Mountainbikes sind mit einem Akku, einer Steuerung und einem Elektromotor ausgestattet. Hierbei ist die Steuerung so programmiert, dass der Motor eine Unterstützung bietet, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Die Unterstützung stoppt direkt, wenn der Fahrer nicht mehr in die Pedalen tritt. Dabei kommen drei verschiedene Antriebstypen ins Spiel. Hierbei zählen Front-, Mittel-, und Heckmotoren. Bei den Elektro-Mountainbikes eignen sich Mittelmotoren besser.

Geschwindigkeit von Elektro-Mountainbikes

Die Mountainbikes werden dabei in zwei Kategorien unterschieden. Zum einen gibt es Fahrränder, die direkt bei einer Geschwindigkeit von 25 km/h abschalten. Zum anderen gibt es Elektro-Mountainbikes, die erst bei einer Geschwindigkeit von 45 km/h die Unterstützung abschalten. Diese Variante darf jedoch nur mit einem Helm gefahren werden. Zudem spielt der Unterstützungsmodus und das Modell eine wichtige Rolle bei der Geschwindigkeit und dem Antrieb. Zwischen 50 und 400 Prozent gibt der Motorantrieb hinzu. Das maximale Drehmoment liegt bei 60 Nm.

Akku von E-Mountainbikes

Die Reichweite ist je nach Hersteller und Modell unterschiedlich. Somit ist die Variation bei der Reichweite stark und schwankt zwischen 25 und 100 Kilometern. Viele Elektro-Mountainbikes haben eine eingebaute Reichweiten-anzeige, die auf dem Display angezeigt wird. Oft geben die Hersteller eine Garantie von 500 bis 1000 möglichen Ladungen. Sie sollten jedoch bei dem Akku darauf achten, dass dieser nicht tiefentladen wird, um den Akku zu schonen. Der Akku kostet zwischen 600 und 900 Euro. Auch eine Nachrüstung ist möglich. Jedoch lassen sich dabei nur Heck- und Frontmotoren nachrüsten. Die Kosten belaufen sich dabei um 1500 Euro. Ein Heckmotor wird dabei empfohlen.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene elektronische Produkte und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here